25.09.01 19:22 Uhr
 26
 

Wissenschaftlern gehen die Versuchspersonen aus - Studien unmöglich?

Es wird für die Wissenschaflter immer schwieriger noch geeignete Versuchspersonen für Studien zu finden, welche sich auf das Gesundheitsrisiko durch den Mobilfunk beziehen.

Da vermutet wird, dass die Zahl innerhalb der nächsten 4 Jahre um ca. weitere 10 Mio. auf dann 60 Mio. Handy-Nutzer steigen wird, werden die Studien beinahe unmöglich.

Z.Zt wird das Gesundheitsrisiko durch epidermische Daten von Versuchstieren und -menschen gewonnen. Da sich die Mobilfunknutzung jedoch immer mehr verbreitert, wird eine direkte Verbindung zwischen der Strahlung und Krankheiten schwer nachweisbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tapsie
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Versuch
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?