25.09.01 19:11 Uhr
 14
 

Tears For Fears: 'dämlichen Streit' ad acta gelegt

Nach über zehn Jahren Trennung haben Roland Orzabal und Curt Smith ihre Streitigkeiten aus dem Weg geräumt und arbeiten wieder gemeinsam an neuem Material.

'Der ganze Streit all die Jahre war ziemlich dämlich', erzählt der versöhnlich gestimmte Orzabal in einem Interview. 'Es war alles ziemlich heftig, doch im nächsten Augenblick fragte man sich dann schon, warum eigentlich die ganze Aufregung. Wir haben uns getroffen und gemerkt, dass schon viel Wasser den Fluss hinunter geflossen ist. Wir haben uns in der Zeit beide sehr verändert. Wir fingen an, über Musik zu reden und plötzlich waren wir schon mitten in der Arbeit.'

Ob allerdings bald ein neues Tears For Fears-Album zu erwarten ist, wurde (noch) nicht verkündet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Streit
Quelle: www.docrock.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Pinkelgate : Hanka droht im schlimmsten Fall Traumatisierung
Sex-Tape aufgetaucht: Micaela Schäfer & Sarah Joelle Jahnel werden intim
USA: Medien stellen neue Journalisten ein, um Lügen von Donald Trump aufzudecken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft
Täter Deutsche: Wenige Wochen alter Junge zu Tode vergewaltigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?