25.09.01 16:36 Uhr
 153
 

Schweiz: JSVP verteilte versehentlich illegale Drogen

Am 1. August verteilte die JSVP (junge Schweizerische Volkspartei) Hanftee an die Schweizer Parlamentarier, um zu zeigen, daß sie den Industriehanfanbau unterstützt, aber gegen den Rauschhanfanbau ist.

Jetzt stellte sich heraus, daß der Tee zuviel THC enthielt und damit eine illegale Droge darstellt. Er enthielt laut einer Untersuchung, die die Schweizer Hanfkoordination in Auftrag gegeben hatte, mehr als 50 mal mehr THC als zulässig.

Die JSVP betonte, daß sie weiterhin gegen eine Drogenfreigabe ist und nannte den Test und die Veröffentlichung der Ergebnisse durch die Hanfkoordination einen 'taktisch-strategischen Schachzug in der Drogendebatte'.


WebReporter: salchobob
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Droge, legal, illegal
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?