25.09.01 16:02 Uhr
 133
 

Terroropfer werden geehrt: Asterioden sollen nach ihnen benannt werden

Zwischen den Planeten Mars und Jupiter befindet sich ein bislang teils nicht benannter Asteroidengürtel. Astronomen aus aller Welt haben schon kurz nach dem Terroranschlag vorgeschlagen, dass die Asteroiden nach den Opfern benannt werden sollen.

Im diesem Gürtel befinden sich 29.000 Asteroiden - 20.000 davon haben noch keinen Namen. Kurzzeitig wurde sogar erwogen, dass jedes einzelne Opfer der Terroranschläge in New York und Washington D.C. sowie Pittsburgh mit seinem Namen verewigt wird.

Dies hat man aber verworfen - die Attentäter, dessen Namen ebenfalls auf den Vermisstenlisten stehen, könnten fälschlicherweise ebenfalls geehrt werden. Darum soll nun jeweils ein Asteroid für die Opfer der betroffenden Städte stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Terror
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden
Forscher entdecken drei Dutzend Erbfaktoren, die die Intelligenz begünstigen
"Penis schuld am Klimawandel": Forscher legen Fachzeitschrift mit Studie herein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Anschlag: Bauanleitung und Aufforderung "Jagt eure Beute" entdeckt
Plisting: Exhibitionist auf der Flucht
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?