25.09.01 11:51 Uhr
 292
 

Nach seinem Tod will er Schneckenfutter werden

Ein holländischer Biologe, der ein große Sammlung an Schnecken besitzt, möchte auch nach seinem Tod für seine Lieblingstiere da sein.


Er möchte deswegen nach seinem Tod in seinem Garten begraben werden und so als Schneckenfutter dienen.
Der Gemeinderat gab ihm bereits die Erlaubnis in seinem Garten einen Privatfriedhof zu bauen.

Die zukünftigen Hausbesitzer sollen sich an seinem Privatfriedhof nicht vergreifen, damit sich die Schnecken dort in Ruhe vermehren und ernähren können.


WebReporter: ODY
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Schnecke
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vater entführte Baby: Nun wurde es in den Niederlanden gefunden
Carmen Geiss spricht über Geldsorgen in Anfangszeit der Selbständigkeit
Als Kind sexuell missbraucht: Verstorbene "Cranberries"-Sängerin war depressiv


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?