25.09.01 11:51 Uhr
 292
 

Nach seinem Tod will er Schneckenfutter werden

Ein holländischer Biologe, der ein große Sammlung an Schnecken besitzt, möchte auch nach seinem Tod für seine Lieblingstiere da sein.


Er möchte deswegen nach seinem Tod in seinem Garten begraben werden und so als Schneckenfutter dienen.
Der Gemeinderat gab ihm bereits die Erlaubnis in seinem Garten einen Privatfriedhof zu bauen.

Die zukünftigen Hausbesitzer sollen sich an seinem Privatfriedhof nicht vergreifen, damit sich die Schnecken dort in Ruhe vermehren und ernähren können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tod, Schnecke
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?