25.09.01 10:25 Uhr
 895
 

Putin: Deutschland soll Selbstbewußter in der Weltpolitik auftreten

Vor dem heutigen Besuch in Deutschland sagte der russische Präsident Wladimir Putin, dass Deutschland, hervorgerufen durch die Geschichte, zu bescheiden sei. Von dieser politischen Haltung hält er nichts.

Gegenüber der Bild sagte Putin auch: 'Kein Land darf ewig unter der Schuld leiden, die es einmal in der Geschichte auf sich geladen hat.' Putin lobte auch Bundeskanzler Schröder, der sich für die Ostpolitik stark macht.

In den heute stattfindenden Gesprächen wird es vor allem um eine Allianz gegen den Terrorismus gehen. Am Donnerstag werden Schröder und Putin, jeweils mit Ehefrau, in Dresden privat zusammen kommen. Von 1985 bis 1989 war Putin dort KGB-Agent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Außenministertreffen auf Malta: EU berät über Türkei
Eklat bei Besuch: Israel wirft Bundesaußenminister Gabriel Instinktlosigkeit vor
Jimmy Wales gründet Anti-Fake-News-Plattform für faktenbasierten Journalismus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?