25.09.01 08:37 Uhr
 4
 

Gauss setzt Break-Even-Initiative fort

Die Gauss Gruppe hat im Rahmen ihres Restrukturierungsprogramms beschlossen, weitere Arbeitsplätze abzubauen, um im vierten Quartal diesen Jahres den Break-Even auf EBITDA-Basis zu erreichen.

Das Unternehmen wird nun u.a. in Europa weitere 40 Mitarbeiter entlassen, was alle Unternehmensbereiche betrifft. In den USA werden 10 Prozent der Personalkosten durch Gehaltsverzicht der Mitarbeiter eingespart.

Zudem senkt Gauss aufgrund der wirtschaftlichen Abkühlung und der zögerlichen IT-Investitionen seine Prognose für den Jahresumsatz von 65-70 Mio. Euro auf 50-55 Mio. Euro. Die EBITDA-Prognose sieht nun einen Verlust von 20-25 Mio. Euro nach 15-20 Mio. Euro vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Initiative
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?