25.09.01 08:37 Uhr
 4
 

Gauss setzt Break-Even-Initiative fort

Die Gauss Gruppe hat im Rahmen ihres Restrukturierungsprogramms beschlossen, weitere Arbeitsplätze abzubauen, um im vierten Quartal diesen Jahres den Break-Even auf EBITDA-Basis zu erreichen.

Das Unternehmen wird nun u.a. in Europa weitere 40 Mitarbeiter entlassen, was alle Unternehmensbereiche betrifft. In den USA werden 10 Prozent der Personalkosten durch Gehaltsverzicht der Mitarbeiter eingespart.

Zudem senkt Gauss aufgrund der wirtschaftlichen Abkühlung und der zögerlichen IT-Investitionen seine Prognose für den Jahresumsatz von 65-70 Mio. Euro auf 50-55 Mio. Euro. Die EBITDA-Prognose sieht nun einen Verlust von 20-25 Mio. Euro nach 15-20 Mio. Euro vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Initiative
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WLAN-Anschluss funktioniert nicht: 16-Jähriger randaliert in Wohnung
Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?