25.09.01 06:53 Uhr
 1.055
 

USA: Beweise gegen Bin Laden werden nicht veröffentlicht

Die von Außenminister Colin Powell angekündigten Beweise zu einer Beteiligung Osama Bin Ladens an den Anschlägen sollen nun doch nicht öffentlich bekannt gegeben werden.

Diese Aussage hatte US-Präsident George Bush im Weissen Haus gemacht. Er begründete seine Aussage damit, dass der grösste Teil der Beweise streng geheim ist und und auch geheim bleiben muss, um die Arbeit der Informanten nicht zu gefährden.


WebReporter: swaggy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Laden, Beweis
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Uno-Rede: Donald Trump droht Nordkorea "völlig zu zerstören"
Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Erste Uno-Rede: Donald Trump droht Nordkorea "völlig zu zerstören"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?