24.09.01 19:46 Uhr
 44
 

20.000 Jahre alte Siedlung entdeckt

Ausgerechnet an einem der heiligsten Gewässer der christlichen Welt, dem See Genezareth, entdeckten Archäologen bei einem sehr niedrigen Wasserstand eine Siedlung, die 20.000 Jahre alt ist. Damit ist sie die älteste bekannte menschliche Siedlung.

Es handelt sich um ein Hüttendorf, das vermutlich von Fischern beheimatet wurde. Die Lage und Größe der Hütten ist deutlich zu erkennen, auch Feuerstellen, Knochenreste von Tieren und Werkzeuge aus Tierknochen oder Gräten wurden gefunden.

Diese Siedlung war 9.000 Jahre vor der ersten bekannten Bauern-Sieldung bewohnt.
Bei den Grabungsarbeiten wurden die Gebeine eines Mannes geborgen, dem die Arme auf der Brust gekreuzt waren. Der Mann war ca. 40 Jahre alt und 1,73 groß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Siedlung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?