24.09.01 18:29 Uhr
 77
 

London: Colin Powells Tochter sagt Theater-Engagement ab

Auf dringende Bitte ihres Vaters, des US-Ministers Colin Powell, hat die 35jährige Schauspielerin Linda Powell ihr Theater-Engagement in London abgesagt. Die Angst, Ziel für eine mögliche Terror-Attacke zu sein, war zu groß.

Linda Powell sollte in 'Jitney', einer Erfolgsproduktion des Londoner National Theatre, auftreten.
Nun sitzt sie in London fest, weil ihr Vater außerdem wünscht, dass sie nirgendwohin fliegt.

'Jitney' handelt von einem amerikanischen Taxiunternehmen, das ums Überleben kämpft. In den Staaten erhielt es von den Kritikern hervorragende Bewertungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Tochter, London, Theater
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen
Verfassungsschutz: Szene der Reichsbürger umfasst 12.600 Menschen
Debakel beim G7-Gipfel - Verweigert Trump die Abschlusserklärung?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?