24.09.01 17:40 Uhr
 831
 

ISDN- Flatrate stirbt: bis auf AOL ziehen sich alle Firmen zurück

Nachdem sich T- Online von seinem 'Flat' Tarif getrennt hat, und damit die Massen Flatrate Deutschlands abgeschaltet hat, entwickelt sich dieser Markt rückläufig. Analog- und ISDN Flatraten sterben förmlich aus in Deutschland.

Nur AOL trotz der Situation und bietet weiter für 39,90 DM im Monat einen Flat- Tarif an. Alle anderen Firmen wie Talkline, Internet Professionell, Flat4you, MuchMoreTelecom, Adnewmedia und Rockenstein weichen von ihren Flat- Tarifen zurück.

Die meisten Firmen stoppen ihre Angebote und schalten keine Kunden mehr frei oder nehmen keine Neuaufträge an. Andere Firmen treiben die Preise für ihre Flatraten in die Höhe oder ändern die Tarife so, das eine Flatrate unattraktiv wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Flatrate
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden
LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?