24.09.01 15:58 Uhr
 431
 

Stars sammelten für Terroropfer - Michael Jackson musste draußenbleiben

Anläßlich der USA-Krise haben zahlreiche Stars ein Charity-Konzert veranstaltet, bei dem Geld für die zahlreichen Hinterbliebenden der Opfer gesammelt wurde.

Unter anderem traten bei 'Tribute to heroes' berühmte Persönlichkeiten aus dem Pop- und Kinobusiness auf. Auch der 'King of Pop' Michael Jackson wollte an der Veranstaltung teilnehmen, doch die Organisisatoren ließen ihn nicht hinein.

Sie waren der Auffassung, dass er seinen Auftritt nur zur Promotung seiner Single nutzen würde, da er oft egoistisch wirke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Terror, Jackson, Michael Jackson
Quelle: www.ticker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?