24.09.01 15:51 Uhr
 31
 

Endlich hat Deutschland einen Lehrstuhl für Chinesische Medizin

Der Alfried-Krupp-von-Bohlen-und-Halbach-Stiftung in Essen ist es zu verdanken, dass in Berlin der erste Lehrstuhl für Traditionelle Chinesische Medizin existiert.


Es wird unter anderem Aufgabe dieser Institution sein, festzustellen, inwieweit Behandlungen nach der tradionellen chinesischen Medizinkunde positiv auf den Krankheitsverlauf einwirken. Hierzu hofft man ernstzunehmende Aussagen zu erlangen.


Für fünf Jahre sind die Gesamtkosten durch die Stiftung gedeckt, so dass am Universitätsklinikum Benjamin Franklin auch herausgefunden werden kann, wie man der modernen wie der chinesische Medizin zum Wohle der Kranken gerecht wird.


WebReporter: (º¿º)
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Medizin, Lehrstuhl
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?