24.09.01 14:16 Uhr
 5.514
 

Jackie Chan: Fehler im Drehbuch rettete ihm wohl das Leben

Jackie Chan wollte eine Szene seines neuen Films 'Nosebleed' drehen. Dies sollte im World Trade Center geschehen und zwar am Tag des Terroranschlags.

Da jedoch ein Fehler im Drehbuch gefunden wurde, der zunächst verbessert werden musste, konnte die Szene nicht gedreht werden.

Wenn dieser Fehler nicht aufgefallen wäre, könnte Jackie Chan jetzt tot sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H.O.L.Z.I.
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Leben, Fehler, Drehbuch
Quelle: www.kino1.tv

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bedrohungen und widerliche Sex-Fotos": Sibel Kekilli sperrt Instagram-Profil
Tochter von "Flippers"-Star kündigt Job, um Schlagersängerin zu werden
Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?