24.09.01 18:02 Uhr
 344
 

Berufsverbot für Lehrerin, weil sie nicht verheiratet ist

María del Carmen Galayo unterrichtet seit über 15 Jahren an öffentlichen Schulen Religion. Nun wurde sie von der Liste der Religionslehrer des Bistums der Kanarischen Inseln gestrichen. Dies kommt einem Berufsverbot gleich.

Bischof Ramón Echarren begründete dies damit, dass die geschiedene Lehrerin seit 17 Monaten ohne kirchlichen Trauschein mit einem Mann zusammenlebt. Dies verletze die Rechte der Eltern und Kinder.

Diese hätten das Recht von jemandem unterrichtet zu werden, der gemäß den Glaubensgrundsätzen lebt, die er lehrt. María betrachtet ihre Behandlung als Verfassungsverstoß. Sie ist in diesem Jahr bereits die dritte Lehrerin, die so ihren Job verliert.


ANZEIGE  
WebReporter: ArneG
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Lehrer, Beruf
Quelle: www.wochenspiegel-kanaren.com


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?