24.09.01 13:20 Uhr
 54
 

Strafe für Beamten weil er seinen Zeiterfassungsausweis vergessen hat

Ein Beamter aus Mainz hat innerhalb von knapp einem Jahr die Stechuhr in seiner Behörde 18 mal nicht bedient. Somit konnte man nicht nachprüfen wann und ob der Beamte überhaupt zum Dienst erschienen ist.

Aus diesem Grund verpflichtete sein Chef sich täglich in seinem Büro an und ab zu melden. Der Beamte ging vor Gericht mit diesem Fall, da nach seiner Aussage er die Karte nur vergessen habe.

Der Fall wurde vom Gericht abgewiesen, da der Beamte gesetzlich verpflichtet sei, den Anordnungen seines Arbeitgebers nachzugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Strafe, Beamte
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung
Brite muss wegen Halloween-Gag 15 Jahre ins Gefängnis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Campino findet, Jan Böhmermann habe einen "zynischen Pipihumor"
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?