24.09.01 11:08 Uhr
 7
 

FDA fordert mehr Informationen von AVAX

Die U.S. Federal Drug Administration fordert von dem Biotechnologie-Unternehmen AVAX Technologies Inc. zusätzliche Informationen zu den bisher eingereichten Daten. AVAX beantragte die Genehmigung von klinischen Studien für seine Impfstoffe M-Vax und O-Vax gegen Zellkrebs.

AVAX ist darauf vorbereitet, die Fragen der FDA innerhalb von zwei Wochen zu beantworten. Weiterhin bittet AVAX um ein Treffen mit der Gesundheitsbehörde, um deren Bedenken auszuräumen.

M-Vax und O-Vax sind autologe Impfstoffe. Das bedeutet, dass sie Proteine vom Tumor des Patienten enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Info
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Umstrittene Leih-Sexpuppen nun vom Markt genommen
Ryanair veröffentlicht nach Druck Liste mit Tausenden gestrichenen Flügen
Spielzeugkette "Toys R Us" ist pleite



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erster Lang-Trailer zur Videospiel-Verfilmung "Tomb Raider"
Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?