24.09.01 06:30 Uhr
 4.255
 

Gerüchteküche im Netz kocht mehr denn je

Nach den Anschlägen in den USA kocht die Gerüchteküche im Netz mehr denn je. Täglich entstehen neue Geschichten: einmal sagte Nostradamus das Unglück heraus, dann wusste Microsoft davon und versteckte die Botschaft in Wingdings.

Auch die Bilder, die CNN von jubelnden Palästinensern zeigte, sollen angeblich gar nicht aktuell sein. Dann gibt es Spendenaufrufe für eine Hackergruppe aus Estland, die eine heiße Spur zu Bin Laden gefunden hat, aber Geld für die Verfolgung braucht.

Schon seit Jahren bietet das Internet Nährboden für solche Gerüchte, da es ja auch so einfach ist, eine eigene Meinung anderen kundzutun. Schnell sind Vermutungen in Newsgroups, in Foren oder auf Homepages veröffentlicht und jeder hat Zugriff dazu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Larf
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netz, Gerücht
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?