24.09.01 06:05 Uhr
 34
 

Buschmänner wehren sich gegen Pharmazie

Buschmänner kauen bei einer mehrtägigen Jagd auf einem Stück des Hoodia-Kaktus. Das soll den Hunger der Jäger stillen, damit die Familie auch noch bei der Ankunft ein Stück Fleisch sicher hat.

Nun hat die Pharmaindustrie ein Blick auf die nur noch 50000 Menschen große Urbevölkerung Südafrikas geworfen. Sinn und Zweck der ganzen Aktion ist das Übergewicht in den Industriestaaten und die Marktchance von Appetitzügler.

Deswegen hat das Unternehmen Pfizer dem britischen Phytopharm Plc 21 Millionen US-Dollar gezahlt, damit man das Pflanzenextrakt 'P 57' offiziell nutzen kann. Dieses Jahr haben die Buschleute nun Einspruch gegen die Naturpiraterie erhoben.


WebReporter: Beon
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pharma, Pharmazie
Quelle: www.expeditionzone.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen
"Fuel Dumping" - Boing 747 lässt 50 Tonnen Kerosin über Rheinland-Pfalz rieseln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?