24.09.01 05:54 Uhr
 116
 

Bin Ladens Millionen-Geschäfte in Düsseldorf

Nach Angaben der Zeitschrift Focus trieb Bin Laden auch in der Landeshauptstadt von NRW sein Unwesen. Nach Berichten des Geheimdienstes führten in Düsseldorf Helfer des Terroristen über Jahre ein Lederwarenhaus, Umsatz jährlich um die 8 Mio. Mark.

Nach Auskünften des Geheimdienstes wurde der Geschäftsführer dieses Unternehmens 1999 in Indien wegen Schmuggel von Spengstoff verhaftet.
Des weiteren steht die BVH-Bank unter Verdacht Geschäfte mit Bin Laden gemacht zu haben.

Diese Bank, bekam kurz vor ihrer Konkurseröffnung 1997, von einem Pharmaunternehmen in der USA rund eine Millionen Dollar. Auch dieses Unternehemen gehört zur Bin-Laden-Gruppe. Es wird in Düsseldorf wegen Geldwäsche ermittelt


WebReporter: darkman2021
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Million, Düsseldorf, Laden, Geschäft
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?