24.09.01 02:58 Uhr
 19
 

Neue Methode zur Bekämpfung von FCKW

FCKW ist schon seit Jahren verboten, dennoch gibt es noch Haushalte mit dem gefährlichen Gas. Nun sollen die restlichen 180.000 Tonnen des Gases Umweltgerecht entsorgt werden. Dazu hat das Institut für Umweltforschung ein neues Verfahren entwickelt.

Das weltweit einzigartige Verfahren kann aus 100 Tonnen gefährlichen Ozonkiller circa 40 Tonnen HCFW herstellen.
Das umweltfreundliche Kühlmittel greift nicht das Ozon in der Atmosphäre an.

Nun soll das Verfahren, das seit 1999 getestet wird, im Sommer 2002 zum Einsatz kommen. BASF wird in Schwarzheide die neue Produktion starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Methode, Bekämpfung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?