23.09.01 23:19 Uhr
 56
 

Krebsrisiko Schmerzen

Eine Studie über zehn Jahre von der Universität Manchester belegt: Wer an diffusen Schmerzen leidet, hat eine doppelt so hohes Risiko, an Krebs zu erkranken. Dabei müssen noch keinerlei Krebszellen vorhanden sein.

Weiter war die Sterbensrate bei den Menschen mit mehr als einer Schmerzstelle um 31 Prozent höher als bei den schmerzfreien Patienten. Bei punktuellem Schmerz lag die Differenz noch bei 21 Prozent.

Die genaue Ursache dafür konnten die Forscher noch nicht finden. Verschiedene Theorien wurden dabei entwickelt. Eine Theorie ist, dass Menschen, die von Haus aus an Schmerzen leiden, eine geringere Überlebenschance beim Krebs haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beon
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Schmerz
Quelle: www.surfmed.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?