23.09.01 16:52 Uhr
 185
 

16 Prostituierte nach dem Sex kaltblütig erdrosselt

Seit gestern läuft die Gerichtsverhandlung gegen einen Iraner, der als mutmaßlicher Täter für 16 Morde an Prostituierten in der Region Mashad/ Iran gilt.

Vor Gericht gab er an, dass er seinen 'Job' in ein paar Sekunden beendet habe und die Prostituierten danach erdrosselte.
Als Grund für seine Morde gab der Täter an, er wolle die Stadt säubern- die Nutten zerstören den Islam.

Seine Agressionen gegen Prostituierte sind wohl entstanden, als seine Frau einmal auf der Straße mit einer solchen 'Gewerbetreibenden' verwechselt wurde.
Über ein Jahr lud der Mann die Frauen in sein Haus und tötete sie dort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Sex, Prostituierte
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?