23.09.01 15:29 Uhr
 894
 

Blamage bei Auktion: "Hundert Jahre Einsamkeit" fand keinen Käufer

Das 180 Seiten dicke Korrekturbuch zum Roman 'Hundert Jahre Einsamkeit' von Gabriel Garcia Marquez fand bei einer Auktion keinen Käufer. Insgesamt gab es vor der Auktion fünf potentielle Käufer, die reges Interesse bekundeten:

Die Nationalbibliothek von Madrid, eine Universität in den vereinigten Staaten, ein Mann aus Frankreich, die Regierung Kolumbiens und die Regierung Spaniens.

Das Buch enthält 1026 Korrekturmarkierungen und hat einen Wert von ungefähr 1,1 Millionen DM. Eine neue Auktion ist bereits geplant. Das Buch 'Hundert Jahre Einsamkeit' ging bis jetzt 30 Millionen Mal auf der gesamten Welt über die Ladentheke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: c.h.r.i.z.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Auktion, Käufer, Blamage, Einsamkeit
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jack White macht aus "White Stripes"-Song ein Kinderbuch
Solidaritätslesung: Jan Böhmermann trägt Briefe von inhaftiertem Deniz Yücel vor
Geflüchtete Schriftsteller veröffentlichen auf einer deutschen Online-Plattform



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simbabwe: Großwildjäger von Elefant getötet
Ältester Mensch stammt vielleicht nicht aus Afrika, sondern Südosteuropa
Militärgeheimdienst ermittelt gegen Stabsoffizier wegen Kritik an von der Leyen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?