23.09.01 13:07 Uhr
 330
 

BBC berichtet "proisraelisch": Journalist wurde dazu gezwungen

Ein israelischer Beamter hatte jetzt der Nachrichtenagentur 'The Independent' berichtet, dass der TV-Sender 'BBC' ziemliche Härte bei der Berichterstattung an den Tag legt.

Der Sender soll den israelischen Diplomaten dazu überredet(gezwungen) haben, 'nur' proisraelisch zu berichten.

Sogar Interviews mit Palästinensern sollen mit einer gewissen 'Härte' geführt worden sein.

Ein Radiosprecher fügte noch hinzu, dass es 'sehr schwer' sei, den TV-Sender BBC zu beeinflussen.

Dies soll aber laut Medienzentren und Botschaft einige Male doch gelungen sein.

BBC weist diese Vorwüfe entschieden zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Journalist
Quelle: www.pressetext.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?