23.09.01 08:45 Uhr
 18
 

Florierender Handel mit Babys im spanischen Baskenland

San Sebastian: Die autonome baskische Polizei ‚Ertzaintza‘ untersucht derzeit drei neue Fälle von nach Spanien verkauften Babys, die aus dem südamerikanischen Bolivien stammen.

Bereits im Sommer diesen Jahres war die Polizei einer straff organisierten Bande auf die Spur gekommen, die im großen Stil Neugeborene und Kleinkinder von Südamerika nach Spanien brachten um sie dort zu verkaufen.

Sieben Personen wurden inzwischen verhaftet, unter ihnen drei Staatsbeamte mit Zugang zu Blanko-Dokumenten die eine Fälschung der Adoptions-Papiere ermöglichten. Weitere Verhaftungen sollen ausstehen.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handel, Spanisch, Baskenland
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Bayern: Brutaler Vergewaltiger nach fast dreißig Jahren gefasst
Thüringen: Mischlingswölfe sollen wegen des Artenschutzes erschossen werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?