23.09.01 08:45 Uhr
 18
 

Florierender Handel mit Babys im spanischen Baskenland

San Sebastian: Die autonome baskische Polizei ‚Ertzaintza‘ untersucht derzeit drei neue Fälle von nach Spanien verkauften Babys, die aus dem südamerikanischen Bolivien stammen.

Bereits im Sommer diesen Jahres war die Polizei einer straff organisierten Bande auf die Spur gekommen, die im großen Stil Neugeborene und Kleinkinder von Südamerika nach Spanien brachten um sie dort zu verkaufen.

Sieben Personen wurden inzwischen verhaftet, unter ihnen drei Staatsbeamte mit Zugang zu Blanko-Dokumenten die eine Fälschung der Adoptions-Papiere ermöglichten. Weitere Verhaftungen sollen ausstehen.


WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handel, Spanisch, Baskenland
Quelle: www.pobladores.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?