23.09.01 07:28 Uhr
 39
 

Mehr Schlaf für bessere Karriere

Wer weniger oder schlecht schläft hat schlechtere Chancen im Beruf. Dies hat jüngst die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin festgestellt.

Demnach bleiben circa doppelt soviele 'schlechte' Schläfer an der nächsten Gehaltsstufe hängen, wie ausgeschlafene Menschen.
Man erkennt Schlafdefizite, wenn man sich zwei Stunden nach dem Aufstehen noch müde fühlt.

Optimal ist es, wenn man es schafft, in der Mittagspause 30 Minuten zu schlafen und somit einen der drei Tiefpunkte am Tag zu überwinden, um leistungsfähiger zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Karriere, Schlaf
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?