23.09.01 07:28 Uhr
 39
 

Mehr Schlaf für bessere Karriere

Wer weniger oder schlecht schläft hat schlechtere Chancen im Beruf. Dies hat jüngst die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin festgestellt.

Demnach bleiben circa doppelt soviele 'schlechte' Schläfer an der nächsten Gehaltsstufe hängen, wie ausgeschlafene Menschen.
Man erkennt Schlafdefizite, wenn man sich zwei Stunden nach dem Aufstehen noch müde fühlt.

Optimal ist es, wenn man es schafft, in der Mittagspause 30 Minuten zu schlafen und somit einen der drei Tiefpunkte am Tag zu überwinden, um leistungsfähiger zu werden.


WebReporter: Beon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Karriere, Schlaf
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?