23.09.01 07:28 Uhr
 39
 

Mehr Schlaf für bessere Karriere

Wer weniger oder schlecht schläft hat schlechtere Chancen im Beruf. Dies hat jüngst die deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin festgestellt.

Demnach bleiben circa doppelt soviele 'schlechte' Schläfer an der nächsten Gehaltsstufe hängen, wie ausgeschlafene Menschen.
Man erkennt Schlafdefizite, wenn man sich zwei Stunden nach dem Aufstehen noch müde fühlt.

Optimal ist es, wenn man es schafft, in der Mittagspause 30 Minuten zu schlafen und somit einen der drei Tiefpunkte am Tag zu überwinden, um leistungsfähiger zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beon
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Karriere, Schlaf
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stoppt Hilfen für Abtreibungsorganisationen im Ausland
Pressesprecher von Donald Trump: "Es ist unsere Absicht, Sie nie anzulügen"
US-Ausstieg aus TTP: Australien möchte nun Amerika mit China ersetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?