22.09.01 17:40 Uhr
 1.176
 

Reibungsgeheimnis gelüftet: zwei Physiker erstellen neue Theorie

Von den beiden US-Physikern Marder und Gerde wurde nun die Theorie des Reibungsgesetzes neu definiert. Früher wurde angenommen, das wenn sich ein Gegenstand auf einer Oberfläche bewegt, Unebenheiten entstehen.

Diese Unebenheiten sollen die Reibung erzeugen. Dies ist aber Falsch. Das einzige was passiert ist, das sich zwischen der Kontaktfläche der beiden Gegenstände 'Micro-Cracks' öffnen.

'Micro-Cracks' sind kleine Risse. Wenn man diese beobachtet, meint man am Anfang, es seien Unebenheiten, doch in Wirklichkeit ist der Riss am Anfang blos grösser und am Ende wird er wieder kleiner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flanky
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: geheim, Physik, Theorie, Physiker
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?