22.09.01 13:48 Uhr
 170
 

Unternehmer luden 20.000 Kilo hochgiftigen Industriemüll im Wald ab

Barcelona: Heute morgen verhaftete die spanische Nationalpolizei in der katalonischen Region ‚Baix Llobregat‘ vier Unternehmer, sowie einen einschlägig vorbestraften Mann denen vorgeworfen wird Giftmüll illegal entsorgt zu haben.

Insgesamt 100 Fässer mit jeweils 200 Kilo hochgiftigem Material hatten die Männer in den vergangenen Wochen in der Region um L´Hospitalet de Lobregat in Waldgebieten nahe einer Schnellstrasse abgeladen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Unternehmer die Fässer in den Wald schafften um auf diese Weise mehrere zehntausend Mark zu sparen, die bei einer ordnungsgemäßen Entsorgung angefallen wären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Industrie, Kilo, Wald, Unternehmer
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venedig: Wohl islamistischer Anschlag auf berühmte Rialto-Brücke verhindert
Frauen-Schönheitspraxis - "Herzogin" spritzt statt Silikon Spachtelmasse in Po
Regensburg: Passanten hinderten Messerstecher an Flucht