22.09.01 13:48 Uhr
 170
 

Unternehmer luden 20.000 Kilo hochgiftigen Industriemüll im Wald ab

Barcelona: Heute morgen verhaftete die spanische Nationalpolizei in der katalonischen Region ‚Baix Llobregat‘ vier Unternehmer, sowie einen einschlägig vorbestraften Mann denen vorgeworfen wird Giftmüll illegal entsorgt zu haben.

Insgesamt 100 Fässer mit jeweils 200 Kilo hochgiftigem Material hatten die Männer in den vergangenen Wochen in der Region um L´Hospitalet de Lobregat in Waldgebieten nahe einer Schnellstrasse abgeladen.

Die Polizei geht davon aus, dass die Unternehmer die Fässer in den Wald schafften um auf diese Weise mehrere zehntausend Mark zu sparen, die bei einer ordnungsgemäßen Entsorgung angefallen wären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Industrie, Kilo, Wald, Unternehmer
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Über 90 Konzertbesucher von Chance the Rapper erleiden Alkoholvergiftung
Serbien: Techniker setzt versehentlich Luftraumüberwachung außer Kraft
USA: Teenies filmen ertrinkenden Mann und lachen über diesen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach dem Tod ihres Ehemanns ist Céline Dion mit 17 Jahre jüngerem Tänzer liiert
Nino de Angelo nach erneuter Alkoholeskapade: "Mein Leben geht den Bach runter"
USA: Über 90 Konzertbesucher von Chance the Rapper erleiden Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?