22.09.01 09:55 Uhr
 27
 

Russland: Ungenügende Sicherung der Chemiewaffenlager

Unter dem Eindruck der Anschläge in den USA und der damit verbundenen Drohungen diverser Terrorgruppen ist die Sicherung der russischen Chemiewaffen als mangelhaft zu bezeichnen, obwohl sich das Land 1997 zu ihrer Vernichtung verpflichtete.

'Den Zeitplan kann Russland gar nicht mehr einhalten. Immer wieder gibt es Verzögerungen' so der Kommandant einer mit dem Schutz eines Chemiewaffenlager in Gorny befassten Einheit. Die Probleme sind hierbei symptomatisch für die Situation im Land.

Zum einen fehlt es hinten und vorne an Geld, sowohl für die Vernichtung der gefährlichen C-Waffen, als auch für deren Bewachung, ausserdem besteht durch die mangelhafte Bezahlung der Soldaten die Gefahr der Bestechlichkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Chemie
Quelle: www.zdf.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?