22.09.01 09:16 Uhr
 15
 

Spanische Polizei untersucht Besuche Attas in spanischem Gefängnis

Tarragona: Die spanischen Behörden untersuchen derzeit die Besuche des mutmaßlichen Hamburger Selbstmordattentäters Mohamed Atta in einem Gefängnis der autonomen Region Katalonien.

Der bis zum Zeitpunkt des Attentats auf das WTC in Deutschland lebende Student soll im Juli diesen Jahres mehrmals einen muslimischen Gefangenen in der Strafanstalt von Tarragona besucht haben.

Ziel der Ermittler ist es herauszufinden, worum es in den Gesprächen zwischen Atta und dem sich wegen versuchten Mord in Haft befindlichen Extremisten ging. Atta hatte außerdem Geld auf das Konto des Häftlings einbezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Gefängnis, Besuch, Spanisch
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mord vor 35 Jahren: 52-Jähriger erhält zwei Jahre Jugendstrafe auf Bewährung
Italien: Nach Lawinen-Abgang durch Erdbeben Hotel verschüttet - Viele Tote
"Anonymous" droht Donald Trump mit Veröffentlichung von brisantem Material



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Peer Mertesacker bleibt bei Arsenal London
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?