22.09.01 06:10 Uhr
 148
 

Polizist bremst Fahrer durch falsche Warnungen vor Radarkontrollen

In Norwegen versorgt ein Polizist Autofahrer bewußt mit einer Menge falscher Warnungen vor eigentlich nicht existierenden Radarkontrollen, um so die Fahrer anzuleiten langsam und achtsam zu fahren und sich an die geltenden Vorschriften zu halten.

Dazu bedient er sich einer einschlägigen norwegischen Internetseite namens http://www.politiet.net welche dort eingehende Hinweise auf Verkehrskontrollen und Radarfallen veröffentlicht und auch per SMS an Interessenten versendet.

Nachdem sich eine große Anzahl der Meldungen als falsch heraus stellten, machten die Betreiber der Seite eine kleine Polizeistation in Vestlandet als Quelle aus. Zwar wurde der 'Informant' gesperrt, aber unter anderen Namen macht er immer weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Linnea
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizist, Fahrer, Warnung, Radar
Quelle: www.autouniversum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump behauptet: "Ich mag das Twittern gar nicht"
Bayern: Polizei stellt Waffensammlung mit zwei VW-Bussen sicher
Verschwörungstheoretiker behaupten, alter Mann auf Bild ist Elvis Presley



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?