21.09.01 21:46 Uhr
 125
 

Yahoo! macht kostenloses Angebot kostenpflichtig

Yahoo!, eines der weltweit größten Internetportale, erlangte in den vergangenen Jahren seine enorme Popularität teilweise dadurch, dass sehr viele Dienste dem Surfer kostenlos zur Verfügung standen.

Das Internetportal finanzierte sich durch Werbeeinnahmen, die zu diesem Zeitpunkt noch wesentlich profitabler waren. Yahoo konnte sich de fakto lange Zeit aussuchen, wen das Unternehmen als Kunde akzeptieren wollte und wen nicht. Aktuell liegt der Internet-Werbemarkt am Boden und die Umsätze mit Internetwerbung fallen weiterhin zurück.

Deshalb versucht es Yahoo, wie Konkurrenten auch, jetzt mit Gebühren, welche die ausgefallenen Werbeeinnahmen kompensieren sollen. Das jüngste Beispiel eines Services, den Yahoo bislang kostenlos angeboten hat, ist der Yahoo Personals Service. Yahoo bietet dabei eine Mitgliedschaft zum sogenannten ClubConnect, einem Dating-Service, für 20 Dollar im Monat oder 90 Dollar im Jahr an. Kostenlos kann man stöbern, doch das Angebot ist kostenpflichtig, falls jemand Kontakt zu Personen aufnehmen möchte, die innerhalb des Services für sich werben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Yahoo, Kosten, Angebot
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?