21.09.01 21:03 Uhr
 35
 

Es hat sich ausgeküsst: Abschied von "Kiss me, Kate" am Broadway

Kein Küsschen mehr für Kate, zumindest nicht mehr am Broadway - diese Botschaft gilt es zu vermelden. Am 23. September hat es sich im Martin Beck Theatre ausgeküsst.

Freilich ist dies kein geplantes Ende. Drei Monate früher als geplant machen die Produzenten den Laden dicht. Sie wurden vom Attentat auf das World Trade Center finanziell ins Aus gedrängt - zu geringe Ticketverkäufe bedeuten das Ende.

In den Annalen des Broadways wird dereinst zu lesen sein: 'Kiss me, Kate'-Revival: 28 Previews, 760 reguläre Vorstellungen.
Kate verabschiedet sich von New York und tourt demnächst durch ganz Amerika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: traumi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Abschied, Broadway, Kiss
Quelle: www5.playbill.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Handball-WM: Medaillentraum geplatzt - Deutschland scheitert an Katar
Gefährlicher Test: Britisches U-Boot feuerte Atomrakete Richtung USA ab
Mega Rüstungsauftrag: 580 Millionen Dollar für Pistolen an U.S. Streitkräfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?