21.09.01 20:34 Uhr
 5
 

Telesens: Großaktionäre stoßen keine Anteile ab

Der Telekommunikations-Abrechnungsspezialist TelesensKSCL hat in einer Pressemitteilung mitgeteilt, dass die Großaktionäre auch nach Ablauf der Lock-up-Frist keine Anteile veräußern werden. Die beiden größten Aktionäre sind der Formengründer Genadi Man mit einem Anteil von 28,6 Prozent sowie T-Venture, eine Tochter der deutschen Telekom, mit 25,9 Prozent. Der Freefloat liegt bei 43,7 Prozent, womit noch potentielle Verkäufe von 1,8 Prozent aller Aktien durch den Ablauf der Lock-up-Frist möglich sind.

Zugleich kündigte das Unternehmen an, dass ab sofort die beiden Investmenthäuser Dresdner Bank Kleinwort Wasserstein sowie Gontard & Metallbank Research TelesensKSCL mit regelmäßigen Studien begleiten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anteil
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?