21.09.01 16:26 Uhr
 45
 

USA: Nur 3% informierten sich übers Internet über die Anschläge

Unzählige Meldungen in den letzten Tagen berichteten, dass besonders News-Sites in Folge der Terror-Anschläge in den USA unter dem enormen Ansturm der Besucher zusammen brachen; z. B CNN.

Das Forschungsinstitut Pew Internet Projekt, beleuchtet mit seiner neuesten Studie die Informationsquelle Internet in einem anderen Licht. Die zahlreichen Teilnehmer gaben an, ihre Informationen zu 81 % aus dem Fernsehen bezogen zu haben.

74 % holten sich per Telefon die neusten Informationen. Weit abgeschlagen hingegen wurde das Radio (11%) als wichtigste Informationsquelle genannt. Und überraschenderweise nur ein extrem winziger Teil (3%) der Befragten nannte das Medium Internet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Internet, Anschlag
Quelle: www.pewinternet.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?