21.09.01 15:08 Uhr
 2
 

Navigant verabschiedet Sparprogramm

Der amerikanische Reiseanbieter Navigant International Inc. verbucht nach der schrecklichen Terrorwelle in den USA einen deutlichen Nachfragerückgang. Um diese fallenden Umsätze auszugleichen, muss das Unternehmen Kosten einsparen.

Im Rahmen des Kostensenkungs-Programms, werden etwa 20,0 Prozent der Mitarbeiter entlassen und die Löhne um 5,0 bis 12,0 Prozent reduziert. Die geplanten Investitionen werden verschoben.

Die Aktien stiegen an der Nasdaq um 0,82 Prozent und schlossen bei 6,15 Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sparprogramm
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen
USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?