21.09.01 13:23 Uhr
 14
 

Kriegsverbrechen: Gerichte für Ruanda und Jugoslawien kooperieren

Eine bessere Zusammenarbeit der beiden Internationalen Kriegsverbrechertribunale für Ruanda und Jugoslawien soll die Verfahren beschleunigen. Geplant ist u.a. eine bessere Kommunikation zwischen den Gerichten und eine bessere Öffentlichkeitsarbeit.

Vor allem die Opfer sollen von den Verfahrensänderungen profitieren. Bisher seien sie oft nur 'wie Instrumente zum Sammeln der Beweise für die Tribunale verwendet' worden, so Hans Holthuis, der Vertreter des Den Haager Tribunals.

Das Tribunal für Ruanda mit Sitz in Arusha und das Tribunal für das frühere Jugoslawien mit Sitz in Den Haag haben zusammen bisher 23 Urteile gesprochen, 33 Verfahren laufen derzeit noch, weitere 97 Verdächtige sind in Haft.


WebReporter: StMatthiesen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Krieg, Ruanda
Quelle: allafrica.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?