21.09.01 12:14 Uhr
 15
 

telegate: Rückerstattung von über 3 Mio. DM

Im Prozess der telegate AG gegen die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat das Bundesverwaltungsgericht nun entschieden, dass keine Rechtsgrundlage zur Erhebung von Gebühren für die Erteilung von Lizenzen der Klassen 3 und 4 gegeben ist. telegate hatte für diese Lizenzen bis dato rund 3 Mio. DM Gebühren entrichtet, die nun zuzüglich Zinsen zurückerstattet werden.

Im vorliegenden Fall hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass die jahrelang erhobenen Gebührensätze der Telekommunikations-Lizenzgebührenverordnung nicht dem Telekommunikationsgesetz entsprechen.

Die Aktie von telegate verliert trotz dieser Meldung derzeit 11,15 Prozent auf 2,31 Euro.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: DM
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?