21.09.01 10:40 Uhr
 33
 

Microsoft und US-Behörden - der Streit will nicht enden

Microsoft, das Justizministerium und 18 US-Bundesstaaten gaben gestern eine gemeinsame Erklärung ab. Dass der wegen unfairem Wettbewerb angeklagte Software Riese sich mit den Behörden aussergerichtlich einigen wird, ist sehr fragwürdig.

Trotzdem werden noch weitere private Verhandlungen folgen. MS lehnte den 4. Februar 2002 als nächsten Termin ab, da sie noch mehr Zeit brauchen, um sich richtig vorzubereiten.

Die Behörden haben von ihrem ursprünglichem Ziel, den Konzern in zwei oder drei Teile zu spalten, inzwischen abgesehen.
Für den Fall, dass sie zu wenig hart bestraft werden, haben 2 Bundesstaaten bereits eigene Sanktionen angedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sepa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Microsoft, Streit, Behörde
Quelle: www.tecchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?