21.09.01 10:01 Uhr
 2.925
 

Gibt es einen Kernreaktor im Inneren unserer Erde?

Das Magnetfeld der Erde ändert seine Ausrichtung im Schnitt alle 200.000 Jahre. Zwei amerikanische Wissenschaftler vom Oak Ridge National Laboratory glauben, dass ein natürlicher Kernreaktor im Erdinneren dafür verantwortlich ist.

Sie glauben, dass radioaktive Elemente im Inneren der Erde durch die starke Gravitation die kritische Masse erreichen und so eine Kernreaktion einsetzt. Die dabei entstehenden Elemente zerstören diese kritische Masse, und damit die Kernreaktion.

Da diese Elemente aber leichter sind als zum Beispiel Uran oder Thorium, verflüchtigen sie sich und die kritische Masse wird wieder erreicht. Beim Ein- und Abschalten der Reaktion wird das Magnetfeld zufällig neu ausgerichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BenKenobi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?