21.09.01 08:40 Uhr
 653
 

Impressionismus entstand aus Augenkrankheit

Der französische Maler Claude Monet hat den Impressionismus erfunden - vermutlich aufgrund seiner Kurzsichtigkeit, behauptet jetzt ein britischer Augenarzt und Kunstfan.

Monet habe unter extremer Kurzsichtigkeit und dem grauen Star gelitten - eine Brille habe er verweigert, da er die Verschwommenheit der Welt schätze. Er sei gar nicht in der Lage gewesen, realistische Farben zu malen, so die Untersuchung.

Als Beleg für die Entstehung des Impressionismus des Sehfehlers nennt der Autor das Verhalten Monets nach der Operation seines Grauen Stars: Sofort habe er Bilder mit kräftigeren Farben übermalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Auge, Impression, Impressionismus
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?