21.09.01 06:25 Uhr
 101
 

F1: Badoer testet für Ferrari in Fiorano fünft verschiedene Chassis

Gestern war der dritte Testtag für Testpilot Luca Badoer.
In den letzten Tagen testete er immer mit zwei Wagen gleichzeitig, gestern waren es sogar fünf verschiedene Chassis.


Am Vormittag testete er die drei Chassis, die beim kommenden Rennen in den USA eingesetzt werden.
Insgesamt fuhr er mit diesen 20 Runden und simulierte mit jedem einen Start. Die Bestzeit lag bei 1:00.750 Minuten.



Am Nachmittag fuhr er dann wieder mit einem Wagen Elektronik- und Reifentests und mit dem anderen Wagen wurden schon Komponenten für die kommende Saison getestet. Er fuhr insgesamt 97 Runden, davon 14 auf der kurzen Version der Strecke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, Fiorano
Quelle: www.f1welt.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase