21.09.01 06:25 Uhr
 101
 

F1: Badoer testet für Ferrari in Fiorano fünft verschiedene Chassis

Gestern war der dritte Testtag für Testpilot Luca Badoer.
In den letzten Tagen testete er immer mit zwei Wagen gleichzeitig, gestern waren es sogar fünf verschiedene Chassis.


Am Vormittag testete er die drei Chassis, die beim kommenden Rennen in den USA eingesetzt werden.
Insgesamt fuhr er mit diesen 20 Runden und simulierte mit jedem einen Start. Die Bestzeit lag bei 1:00.750 Minuten.



Am Nachmittag fuhr er dann wieder mit einem Wagen Elektronik- und Reifentests und mit dem anderen Wagen wurden schon Komponenten für die kommende Saison getestet. Er fuhr insgesamt 97 Runden, davon 14 auf der kurzen Version der Strecke.


WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ferrari, Fiorano
Quelle: www.f1welt.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Olympia: Deutschland steht im aktuellen Medaillenspiegel an zweiter Stelle
Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?