20.09.01 22:19 Uhr
 27
 

Schon ein einziger Sonnenbrand bei Babys könnte Hautkrebs auslösen

Amerikanische Forscher hatten durch genetische Veränderungen Mäusen Hauteigenschaften verschafft, die den menschlichen durchaus entsprechen. Ob die anschließenden Experimente auf Menschen direkt übertragbar sind, sehen die Forscher trotzdem skeptisch.

Als man die Tiere UV-Licht mit der Dosis eines Sonnenbrandes aussetzte, beobachtete man, dass 3,5 Tage alte Baby-Mäuse bereits durch einen einzigen Sonnenbrand später Hautkrebs bekamen. Wenn die Tiere sechs Wochen alt waren, geschah das nicht.

Die Forscher erklären das damit, dass die Haut empfindlicher ist und leicht geschädigt werden kann und zudem noch aus Hautzellen besteht, die sich leichter teilen, auch die kranken Zellen. Außerdem könnte das UV-Licht das Immunsystem bremsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sonne, Hautkrebs
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden
Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"
Traurige Gewissheit: Vermisster Siebenjähriger auch Anschlagsopfer von Barcelona


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?