20.09.01 21:11 Uhr
 5
 

TUI: Keine 'signifikanten wirtschaftlichen Folgen' durch die Anschläge

Der zum Preussag-Konzern gehörende Reiseanbieter TUI erwartet für sich keine „signifikanten wirtschaftlichen Folgen' durch die Terroranschläge in den USA.

Ein Sprecher sagte am Mittwoch vergangener Woche in Hannover, das Nordamerika-Angebot sei mit einem Anteil von rund zwei Prozent lediglich ein „Nebengeschäft'.

Im Übrigen werde bei einem Buchungsrückgang lediglich Umsatz nicht realisiert, aber kein Verlust gemacht. Die TUI habe etwa 1.000 Gäste in den USA. Die eingerichtete Hotline habe einige hundert Anrufe erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anschlag, Folge
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un kündigt eine Massenproduktion von Raketen an
Börsenguru George Soros wettet mit 800 Millionen Dollar auf fallende US-Kurse
Australischer Bergbau-Magnat spendet 265 Millionen Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?