20.09.01 21:11 Uhr
 5
 

TUI: Keine 'signifikanten wirtschaftlichen Folgen' durch die Anschläge

Der zum Preussag-Konzern gehörende Reiseanbieter TUI erwartet für sich keine „signifikanten wirtschaftlichen Folgen' durch die Terroranschläge in den USA.

Ein Sprecher sagte am Mittwoch vergangener Woche in Hannover, das Nordamerika-Angebot sei mit einem Anteil von rund zwei Prozent lediglich ein „Nebengeschäft'.

Im Übrigen werde bei einem Buchungsrückgang lediglich Umsatz nicht realisiert, aber kein Verlust gemacht. Die TUI habe etwa 1.000 Gäste in den USA. Die eingerichtete Hotline habe einige hundert Anrufe erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anschlag, Folge
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?