20.09.01 20:10 Uhr
 5.103
 

Hat Saddam Angst? Kehrtwende um 180 Grad

Nachdem der irakische Diktator Saddam Hussein noch in der vergangenen Woche recht zynisch von den Attentaten auf das WTC sprach und von einer gerechten Strafe für Amerika sprach, begeht er nun einen Kurswechsel.

Die Nachrichten-Agentur INA meldet, dass der irakische Präsident den USA Hilfe von irakischen Experten angeboten hat, die humanitäre Unterstützung bieten sollen.

Noch in der letzten Woche sagte der Diktator wörtlich: 'Die amerikanischen Cowboys ernten die Früchte ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angst, Grad
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?