20.09.01 17:12 Uhr
 508
 

Gefährliches Oktoberfest- bereits vier Bombendrohungen

Am Samstag soll in München das Oktoberfest eröffnet werden.
Bisher gingen bereits vier Bombendrohungen ein - die Anrufer sollen aber lediglich Trittbrettfahrer sein.

Die Sicherheit wird auf dem Volksfest an erster Stelle stehen:
Zu Spitzenzeiten werden etwa 250 Beamten auf der Wiesn patroullieren. Dauerhafte Begleiter werden zwei Bombenspürhunde sein.

Desweiteren werden Sprengstoffexperten und sechs Suchhunde die Zelte überwachen.
Vier Videokameras werden das Treiben auf dem Volksfest aufzeichnen und jeden Besucher registrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bombe, Oktober, Oktoberfest
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?