20.09.01 12:25 Uhr
 22
 

Tod bei Bethlehem: Das Morden geht weiter

Offenbar hält der von Palästinenserführer Jassir Arafat proglamierte Waffenstillstand nicht mehr, was er verspricht.

Dies musste nach Angaben des Israelischen Militärrundfunks eine Frau nahe Bethlehem am eigenen Leib erfahren als Palästinenser ihr Auto beschossen, sie töteten und ihren Mann schwer verletzten.

Bekennerschreiben zufolge zeichnet die Fatah-Unterorganisation 'Brigaden der Märtyrer von El Aksa' für den Zwischenfall verantwortlich. Aus deren Kreisen das absolute Unwille zu Verhandlungen mit Israel verlautbarte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellmade
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Morden
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Hongkong: Fehlfunktion einer Riesen-Rolltreppe fordert 18 Verletzte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen bekämpfen weiter Fluchtursachen, neue ATGM Strikes
USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?