20.09.01 12:24 Uhr
 19
 

Jüdischer Zentralpräsident warnt vor Moslem-Hetze

Paul Spiegel, der Zentralpräsident der Juden in Deutschland, warnte bei einer Veranstaltung zum Weltkindertag im düsseldorfer Landtag vor einer Hetze gegen die Moslems.

Vor Schülern aus 90 nordrhein-westfälischen Schulen stellte er klar, dass die 3,5 Millionen Moslems in der Bundesrepublik nicht alle extremistisch sind. Wenige Tausend würden zu dieser Minderheit zählen.

Gleichzeitig erinnerte er daran, dass zahlreiche Vorurteile gegen Juden vorherrschten und noch herrschen. Nach den Terrorakten der vergangenen Woche sollten alle zu einer menschlicheren Welt beitragen.