20.09.01 08:42 Uhr
 1
 

Münchener Rück: Belastung von 2,1 Mrd. Euro

Die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG erwartet aufgrund der nun vorliegenden Informationen und unter Berücksichtigung der denkbaren Schadenszenarien eine Vorsteuer-Belastung von 2,1 Mrd. Euro. Dies wären 11,5 Prozent ihrer Rückversicherungsbeiträge von 18,3 Mrd. Euro (Gj. 2000) und der größte Schaden in ihrer Geschichte.

Das Unternehmen geht davon aus, auch für das Geschäftsjahr 2001 denBetrag von 1,25 Euro je Aktie auszuschütten. Der MR liegen bisher zwar keine konkreten Schadenanzeigen von betroffenenErstversicherungsgesellschaften vor, jedoch ergeben die inzwischen gesammelten Informationen ein verändertes Bild. Neben den beiden Türmen des World Trade Center sind zahlreiche Gebäude in der Nachbarschaft beschädigt oder zerstört worden, was sich auch auf die Höhe der Betriebsunterbrechungsschäden auswirkt. Schon deshalb ist das Ausmaß des gesamten Schadens erheblich gestiegen.

Die Münchener Rück-Gruppe, die im letzten Quartal eine grundlegendeNeueinschätzung der Risikosituation erwartet, verfügt insgesamt über Kapitalanlagen von über 165 Mrd. Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, München, Belastung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?